Zeitung Heute : Geburtstag feiern

Wie ein Partygänger Berlin erleben kann

Daniel Haaksman

Heute möchte mit mit Ihnen anstoßen. Sie lesen heute nämlich die einhunderfünfundzwanzigste Ausgabe meiner Kolumne. Und das ist ein kleines Jubiläum. Eigentlich hätte ich schon zur hundersten Ausgabe eine Runde Champagner springen lassen sollen, aber dass ich bereits weit über die runde Jubiläumsmarke hinaus geschrieben habe, ist mir erst am letzten Wochenende aufgefallen, als ich all meine Kolumnen der letzten dreieinviertel Jahre auf meiner Festplatte aufgespürt und zusammengezählt habe. Dabei kam ich überraschenderweise auf 125 Einträge. Das heißt: einhundertfünfundzwanzig Mal habe ich Sie bereits durch die Berliner Nacht dirigiert, Ihnen von guten DJs erzählt, Anziehtipps gegeben, Tresentratsch weitergeplaudert, und natürlich vor allem viele, viele Partys angekündigt. Darunter waren, das können Sie bestimmt unterschreiben, ein paar grandiose Veranstaltungen, aber natürlich auch einige, bei denen Sie sich mächtig gewundert haben, warum ich Sie dort hingeschickt habe. Sorry an dieser Stelle dafür, aber das mit den Partyankündigungen und dem Versuch, einem Abend vorab eine Spaß-Garantie auszustellen, ist ungefähr genauso schwierig, wie eine zuverlässige Wettervorhersage für Gartenfeste im Sommer zu machen. Am Ende ist es nämlich meistens einfach nur Glück.

Aber hin und wieder gibt es eben auch Partys, da riecht man förmlich schon Tage vorher, dass sie etwas besonderes werden. Heute Abend etwa das Konzert und die Party von International Pony im Maria in Friedrichshain. Es ist ziemlich sicher, dass dies die Party des Wochenendes sein dürfte. Das Trio aus Hamburg hat in den Jahrescharts von 2002 reihenweise Spitzenpositionen eingenommen. Wahrscheinlich, weil auf ihrem Album „We Love Music“ ein bisschen von Allem zu hören ist. Pop, Elektro, Soul und Hip Hop, schöne Melodien, gelegentlich lustig überzeichnet und immer von einer angenehmen Leichtigkeit geprägt. International Pony besteht aus DJ Koze, Cosmic DJ und Erobique, die allesamt vor dem Pferdchen-Projekt schon als Solo-Musiker oder Plattendreher von sich Reden machten. Erobique kennt man als musikalisch hochtalentierten Orgel-Experten und charmanten Entertainer, DJ Koze ist berühmt für elektronischen Haudrauf-Party-Rock und Cosmic DJ ist ein Hamburger Hip Hop-Kopf, der lange für die Band Fischmob arbeitete. Ja, International Pony sind eine richtige Supergroup, bestehend aus Entertainment-Profis, die wissen, wie man eine Party richtig in Flammen setzt. Das würde eigentlich an sich schon für den heutigen Abend genügen, aber die Ponys wollen es offenbar wirklich wissen und haben für ihr Rahmenprogramm auch noch DJ DSL engagiert. Der Wiener Hip Hop-Plattendreher ist, wie Sie als treuer Leser dieser Kolumne vielleicht wissen, mein Lieblings-DJ. Sein Album „#1“ war bei mir in den 2002-Jahrescharts die Nummer eins. Sein Auftritt ist für mich also gewissermaßen das Jubiläumsgeschenk für diese 125. Kolumne. Klar, wo heute Abend in Berlin die wohl beste Party gefeiert wird: Im Maria. Kommen Sie und feiern Sie mit. Daniel Haaksman

International Pony und DJ DSL, Maria am Ufer, Friedrichshain, heute um 23Uhr.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben