Zeitung Heute : Gefahr durch Strahlung in Fukushima unklar

Kitakami - Die Gefahr in der Atomanlage Fukushima 1 ist nach Einschätzung der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEO) und der japanischen Regierung noch immer nicht gebannt. Radioaktiv verseuchtes Wasser unterbrach am Sonntag erneut die Rettungsbemühungen, es war aber zunächst unklar, welche Gefahr von dem Wasser ausging. Das verseuchte Wasser wurde im Untergeschoss des Turbinengebäudes in Reaktor 2 entdeckt. Nachdem der Akw-Betreiber Tepco zunächst erklärt hatte, dass der Grad der Kontamination zehn Millionen Mal höher sei als in einem funktionierenden Meiler, zog er diese Angaben später zurück. Der Fehler sei wegen „Verwirrungen“ bei den Messungen von Jod und Kobalt zustande gekommen. Die Angabe, wonach die erhöhten Werte 1000 Millisievert pro Stunde betragen hätten, sei aber korrekt. Nähere Angaben machte Tepco nicht.AFP

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben