Zeitung Heute : Generalstreik gegen Sparkurs in Griechenland

Athen - Mit Massendemonstrationen, einem Generalstreik und einer Belagerung des Parlamentsgebäudes wollen Gewerkschaften und Bürgervereinigungen in Griechenland am heutigen Mittwoch gegen eine neue Sparrunde protestieren, die zusätzliche Steuererhöhungen und Ausgabenkürzungen vorsieht, um den Haushalt von weiteren 6,5 Milliarden Euro zu entlasten. Damit will die sozialistische Regierung die Auszahlung der nächsten Kredittranche von Europäischer Union, Internationalem Währungsfonds und Europäischer Zentralbank sichern, ohne die die Zahlungsunfähigkeit droht.

@„Wir werden das Parlament umzingeln und wir werden diesmal bleiben“, kündigten die Demonstranten an. „Der Generalstreik am Mittwoch ist unser erster Schritt. Wir hören erst auf, wenn der Plan zurückgezogen wird“, hieß es von den Protestierenden, die in den vergangenen Wochen zu Zehntausenden auf die Straßen Athens geströmt waren. Ministerpräsident Papandreou bemüht sich bislang weitgehend vergeblich um die Zustimmung auch der Opposition zu seinem Sparpaket. Eine breite Unterstützung des Sparkurses hatten die Geberländer zu einer Voraussetzung für weitere Hilfen gemacht.

Der ehemalige Bundesfinanzminister und Euro-Pionier Theo Waigel (CSU) fordert von Griechenland mehr eigenes Engagement zur Bewältigung der Krise. Hilfe zur Selbsthilfe, wie sie die EU anstrebt, sei zwar grundsätzlich der richtige Weg. „Dafür muss Griechenland aber noch wesentlich mehr tun, als das bisher erkennbar geworden ist“, sagte er dem Tagesspiegel.

Die Finanzminister des Eurogebiets vertagten eine Entscheidung über die erneute Rettung Griechenlands am Dienstag in Brüssel auf die kommende Woche. Tsp

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben