Zeitung Heute : Geschichte einmal praktisch

GERALD GLAUBITZ

Es gibt derzeit kaum einen ernstzunehmenden Verlag, der nicht eine Geschichts-CD-ROM im Sortiment hätte.Dies zeigt, daß die Beschäftigung mit der Historie "in" ist.Doch trotz des offensichtlich großen Interesses gibt es nur wenige Produkte, die wirklich überzeugen können.Zu oft konzentrieren sich die Hersteller auf animative Spielereien, setzen sich nur oberflächlich mit der Vergangenheit auseinander und lassen deshalb beim Nutzer nicht selten zahlreiche Fragen zur Geschichte unbeantwortet.

Anders die von Westermann herausgegebene "Praxis Geschichte", die sich bewußt als seriöses und fundiertes Nachschlagewerk (nicht nur für Lehrer) versteht.Hier steht das fachliche Wissen klar im Mittelpunkt und wird von den digitalen Möglichkeiten der CD-ROM sinnvoll ergänzt.Man beginnt die Navigation auf der übersichtlich gestalteten Auftaktseite, welche die zwischen 1987 und 1997 erschienenen 60 Themenhefte der gleichnamigen Print-Ausgabe präsentiert.

Die Spannbreite der jeweiligen Schwerpunkte reicht dabei von epochemachenden Umwälzungsprozessen wie der Industrialisierung oder der Französischen Revolution über die Darstellung der Geschichte antiker Kulturen.Dabei werden Fachgebiete wie "Römisches Reich" und "Die Griechen" ebenso angerissen, wie Themen der deutschen Geschichte (Dreißigjähriger Krieg, Bismarck-Zeit, Aufstieg des Nationalsozialismus) bis hin zur Alltagsgeschichte: Wohnen, Reisen, Film, "Mannsbilder-Weibsbilder".

Klickt der Nutzer z.B.das Heft an, das sich der Geschichte vom zaristischen Rußland bis zur Perestrojka widmet, vermitteln ihm Aufsätze einen Überblick über wesentliche Themen wie Russische Revolution, Stalinismus oder Gorbatschow-Ära.Daneben lassen die abgedruckten Quellenmaterialien - etwa die berühmten April-Thesen, in denen Lenin "Alle Macht den Sowjets" forderte - Geschichte anschaulich werden.Hinzu kommen weiterführende Literaturhinweise, grafischen Darstellungen, Statistiken sowie Fotografien von guter technischer Qualität.

Zum nützlichen Nachschlagewerk wird die Scheibe auch durch ihre gelungene Volltextsuche.Der einzige Wermutstropfen ist der stolze Preis der CD-ROM von 298 Mark (für Nicht-Abonnenten von Westermann-Zeitschriften).

Systemvoraussetzungen: PC 486/ 33 MHz, 8 MByte RAM, CD-ROM-Laufwerk, Soundkarte, Grafikkarte (640 x 480, 256 Farben) Windows 3.1 oder Windows 95.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben