Zeitung Heute : Glatte Falten

Anuschka Hoeveners Mode ist kompromisslos pur und von cooler Ironie

Susanna Nieder

Glatt gebügelte Baumwolle, akkurat gelegte Falten. Klare Schnitte, keine Muster auf dem nüchternen Weiß, Schwarz und Blau: Anuschka Hoeveners Mode ist so pur, dass sie auf den ersten Blick streng wirkt. Nie lächelt ein Model auf ihren sorgfältig inszenierten Bildern, im Laden lenkt nichts von den wenigen Stücken ab, die auf Metallstangen hängen.

Doch auf den zweiten Blick treten spielerische Elemente hervor, die nicht weniger charakteristisch für Anuschka Hoeveners Mode sind als die klare Linie. Beim Empfang zum einjährigen Bestehen des Geschäfts singt im Hintergrund David Byrne, der in den Achtzigerjahren wie kein anderer glatte Fassaden ironisierte. Dazu passt perfekt der Hintergrund der neuen Fotostrecke: saubere amerikanische Vorstädte, in denen eigentlich kein Mensch Großstadtmode wie diese trägt.

Und mit solchen Details: Ein Etuikleid zieren vertikale Falten wie Halsschmuck am runden Ausschnitt. Von der Hüfte eines Jersey-Shirts hängen steife Stoffstreifen wie Orgelpfeifen, die sich am Faltenrock wiederholen. Ein runder, mehrfach gelegter Kragen ist beschwert mit eingenähten Plastikkügelchen, so dass er sich satt und bauschig um den (möglichst schlanken) Hals legt. Und schließlich: Der knielange weiße Faltenrock, unter dem ein knallroter Unterrock hervorlugt, ist zwar ebenso kompromisslos pur wie alles andere – doch die Frau, die ihn trägt, sieht sexy darin aus.

Anuschka Hoevener, Kastanienallee 47 (Prenzlauer Berg).

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar