Zeitung Heute : Glaubst du an Aliens?

KERSTIN DECKER

Robert Zemeckis huldigt in "Contact" den neuen GötternVON KERSTIN DECKERGott ist tot, befand Nietzsche.Aber das Wichtigste hatte er vergessen: die Außerirdischen leben! Und wie - vor allem im Kino.Niemand fragt mehr: Existiert Gott? Aber jeder: Gibt es Außerirdische? Klar gibt es welche, wäre ja sonst Platzverschwendung.Da hätte man das All gleich viel kleiner bauen können.Leider ist die Jungforscherin Ellie Arroway (Jodie Foster) mit dieser Auskunft nicht zufrieden.Sie will sie auch noch treffen, wenigstens Signale hören.Ein kluger Mann stoppt Ellies Aliens-Projekt.Ob Ellie denn ihr Leben verschwenden wolle an Kohlenstoffverbindungen und was da sonst oben kreise, Edelgase zum Beispiel? Und Ellie gibt die Antwort aller zickigen Mädchen: "Ist doch mein Leben!" Lohnt sich schon, Jodie Foster wütend zu sehen.Die besessene Wissenschaftlerin glaubt man ihr ganz und gar.Schade nur, daß solche Forscher(innen) oft die dümmste Metaphysik haben.Ihr Credo: "Immer schon bin ich auf der Suche gewesen nach einem Grund, warum wir hier auf der Erde sind." Also empfängt Ellie mit ihren Riesenteleskopen Signale von der Wega, schon weil zickige Mädchen am Ende immer recht haben.Die Baupläne für ein Raummodul hat ihr die fremde Intelligenz auch schon gefunkt, und nun will Ellie selbst da rauf.Darf sie aber nicht, beschließt das internationale Wega-Reisekommando.Weil sie nämlich nicht an Gott glaubt.So hat Forscherin Ellie das aber gar nicht gesagt.Vielmehr sei sie beim Messen und Prüfen in Sachen Gott auf ein entschieden widerspenstiges Objekt gestoßen. Diese Guckkasten-Metaphysik nimmt einen beträchtlichen Teil des Films ein, hinzu kommt Ellies knospende Liebe zu einem theologischen Schriftsteller und Zivilisationskritiker, was rein filmisch gesehen eher unerfreulich ist.Aber da fliegt Ellie los zur Wega, und das sind grandiose Bilder.Wie die "Dolby Surround"-Werbung im Kino, nur viel besser.Von wegen Weite des Alls, wie durch einen Schlauch geht das ab.Als Ellie dann wieder da ist, ist übrigens nicht ganz sicher, ob sie überhaupt richtig weg war - Tribut an uns Skeptiker! Außerdem darf Bill Clinton - wir sind schließlich in einem Robert-Zemeckis-Film ("Forrest Gump") - ein paar Mal zum Wega-Projekt unter besonderer Berücksichtigung der US-Sicherheitsinteressen Stellung nehmen. Nicht, daß "Contact" ein schlechter Film ist, bestimmt hat er auch furchtbar viel Geld gekostet.Es ist eben nur so, daß man sich schon irgendwie für Außerirdischen-Metaphysik interessieren sollte, wenn man ihn sieht.Immerhin die Außerirdischen-Hysterie der Gesellschaft hat Zemeckis wunderbar porträtiert.Wie sie da um Ellies Teleskopenwald plötzlich ein riesiges Zeltlager bauen, gleichsam ein Aliens-Woodstock. In 16 Berliner Kinos, OmU im Odeon

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben