Zeitung Heute : Großrazzia beim deutschen Einzelhandel

Düsseldorf - Das Bundeskartellamt hat wegen des Verdachts auf Preisabsprachen Handelsunternehmen und Markenartikelhersteller ins Visier genommen. Die Bonner Behörde untersucht, ob die Firmen Preise für Süßwaren, Kaffee und Tiernahrung abgesprochen haben. Über 100 Polizisten und Fahnder des Kartellamts rückten am Donnerstag zu bundesweiten Razzien aus, von denen unter anderem die Branchengrößen Rewe, Edeka, Metro und Schwarz-Gruppe (Lidl, Kaufland) betroffen waren sowie die Krefelder Tierfutter-Kette Fressnapf. Nach Angaben der Kartellwächter wurden bundesweit 15 Firmen durchsucht, davon elf Handelsunternehmen. Zudem seien gegen weitere Firmen schriftliche Verfahren eingeleitet worden. Weitere Unternehmen könnten betroffen sein.rtr

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben