Zeitung Heute : Gut beginnen

Britta Wauer

Wie eine Ost-Berlinerin die Stadt erleben kann

Montagabend war mein Portmonee weg. Ich wollte das Haus verlassen, da spürte ich, dass meine Handtasche zu leicht war. Fünf Minuten suchte ich in der Wohnung, aber wäre das Portmonee dagewesen, hätte ich es nicht übersehen können: eine schöne, große Brieftasche; mein Freund spottet, sie hätte die Ausmaße seines Kulturbeutels. Jetzt war sie weg.

Auf dem Weg zum Café, in dem ich zuletzt die Brieftasche gehabt und ein Baguette gegessen hatte, fiel mir eine junge Schauspielerin ein, die auch keinen guten Start ins Jahr gehabt hatte. Vor Weihnachten hatte sie vergeblich auf ihre neue EC-Karte gewartet. Nach den Feiertagen fragte sie bei der Bank nach, wo man die Verzögerung in dieser Zeit nicht beunruhigend fand. Am Morgen des 4. Januar war ihr Konto leer. Jemand hatte nicht nur die Karte, sondern auch die Geheimzahl abgefangen und war dann Shoppen gewesen. Ob die Schauspielerin ihr Geld zurückbekommt, ist noch unklar. Zunächst prüft die Bank deren kriminelle Energie.

Dass das Jahr heikel werden könnte, fürchtete ich schon vor ein paar Tagen. Da rief mich ein ehemaliger Mitarbeiter der Staatssicherheit an, Abteilung „Desinformation“, den ich vor sechs Jahren interviewt hatte. Ganz Profi, besitzt er inzwischen sämtliche Telefonnummern von mir. Jetzt bat er um einen Tipp, wie er an den Mitschnitt einer Sendung über den KGB gelangen könne. Am Ende des Telefonats bedankte er sich und wünschte mir viel Erfolg „im Agentenjahr 007”!

Ich hatte nicht viel Hoffnung, als ich das gemütliche brasilianische Café betrat. Zusammen mit der Kellnerin und drei Gästen durchsuchten wir den Raum bis in die Sofaritzen. Ohne Erfolg. Ich war schon in der Tür, als die Kellnerin meine Brieftasche aus dem Tresenschrank zog. Jemand hatte sie gefunden und abgegeben. Es fehlte kein einziger Cent.

Gute Baguettes, brasilianischer Kaffee und ehrliche Gäste im „Galião”, Immanuelkirchstraße 6, Prenzlauer Berg

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar