Zeitung Heute : Gutes tun

-

Mit einem Zehn-Punkte-Programm im Umfang von 400 Millionen Euro will

Bundesfinanzminister Peer Steinbrück ehrenamtlich Tätige und gemeinnützige Stiftungen unterstützen. Der Gesetzentwurf soll Anfang 2007 vom Bundestag verabschiedet werden.

1. Wer monatlich mindestens 20 Stunden unentgeltlich im Dienst von

karitativen Organisationen arbeitet, dem sollen pro Jahr 300 Euro Steuern erlassen werden.

2. Die steuerfreie Übungsleiterpauschale wird von 1848 auf 2100 Euro erhöht.

3. Die Höchstgrenzen für den Spendenabzug von fünf und zehn Prozent des Gesamtbetrages der Einkünfte werden auf einheitlich 20 Prozent angehoben.

4. Der Sonderausgabenabzug für Mitgliedsbeiträge an Kulturfördervereine wird verbessert.

5. Die Besteuerungsgrenze für wirtschaftliche Betätigungen gemeinnütziger Körperschaften wird auf 35 000 Euro Einnahmen im Jahr erhöht.

6. Der Höchstbetrag für die Ausstattung von Stiftungen mit Kapital wird auf 750 000 Euro angehoben.

7. Der zeitlich begrenzte Vor- und Rücktrag beim Abzug von Großspenden und die zusätzliche Höchstgrenze für Spenden an Stiftungen werden abgeschafft.

8. Der Satz, mit dem pauschal für unrichtige Spendenbescheinigungen gehaftet werden muss, wird auf 30 Prozent der Zuwendungen reduziert.

9. Die förderungswürdigen Zwecke im Gemeinnützigkeits- und Spendenrecht werden besser abgestimmt.

10. Das Spendenrecht wird unbürokratischer gestaltet. Tsp

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar