Zeitung Heute : „Haiti braucht einen Marshallplan“

Herr Saget, welche Informationen hören Sie aus Ihrer Heimat: Wie schlimm ist die Lage in Port-au-Prince?

318628_0_236942ba.jpg
Foto: dpadpa

Nach allem, was ich höre und sehe, befinden sich die Menschen in einer hoffnungslosen Situation. Und so langsam werden sie auch ungeduldig.

Wie laufen die Hilfsmaßnahmen an?

Mehr als 30 Länder beteiligen sich. Ich bin begeistert von der Anteilnahme – gerade auch von der Deutschlands. Am Flughafen in Port-au-Prince wird gearbeitet, so dass dort bald wieder Hilfsflugzeuge landen können. Und auch die Kommunikation soll in den nächsten Stunden wieder funktionieren.

Wie handlungsfähig ist Ihre Regierung?

Ich hatte noch keinen Kontakt. Das Außenministerium ist zerstört. Informationen erhalte ich nur über die deutsche Regierung, die einen Krisenstab gebildet hat. Die deutsche Botschaft ist verschont geblieben, sie ist meine einzige Quelle.

Was braucht Ihr Land jetzt?

In den nächsten drei bis sechs Monaten vor allem Nothilfe. Es fehlt an Medikamenten, Lebensmitteln, Zelten, Wasser, Decken, Ärzteteams. Es ist wie nach einem Krieg. Erst dann kann man an den Wiederaufbau denken. Haiti braucht einen Marshallplan, wie es ihn für Europa nach dem Krieg gegeben hat. Haiti muss langfristig die Möglichkeit gegeben werden, sich selbst zu helfen.

Wer soll den Wiederaufbau koordinieren?

Die USA und Frankreich haben eine Wiederaufbaukonferenz angeregt. Das ist wichtig und sollte schnell passieren.

Gibt es Vorbehalte gegen eine Führungsrolle dieser zwei Länder?

Nein, denn es ist doch normal, dass sie sich engagieren. Haiti liegt nahe an Amerika, dort leben eine Million Haitianer. Und mit Frankreich verbindet uns die gemeinsame Geschichte.

Wie funktioniert die Zusammenarbeit mit der Dominikanischen Republik?

Unser Verhältnis ist schwierig, aber die Staatschefs verstehen sich. Nun müssen die Bevölkerungen verstehen, dass sie verdammt sind, auf einer Insel zu leben. Sie müssen miteinander auskommen.

Jean Robert Saget, 65, ist seit fast fünf Jahren Botschafter von Haiti in Deutschland. Mit ihm sprach Juliane Schäuble.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben