Zeitung Heute : Hamburgs Star Division fordert Microsoft heraus

Neue Software herausgebrachtDas Hamburger Softwarehaus Star Division will mit einer neuen Version der Bürosoftware "Star Office" dem Branchenführer Microsoft trotzen.Der Gründer und Chef von Star Division, Marco Börries, präsentierte am Donnerstag bei der Computermesse CeBIT in Hannover das Paket "Star Office 5.0".Die Entwickler haben darin mehr als 10 000 Hinweise von Benutzern der früheren Version eingearbeitet."Mit Star Office 5.0 beweisen wir, daß man mit hochwertiger Software auch gegen vermeintlich übermächtige Softwareriesen bestehen kann", sagte Börries.Die Star Division GmbH wird nach eigenen Angaben in diesem Jahr erstmals in seiner 13jährigen Geschichte mehr als 100 Millionen DM Umsatz erreichen.In Deutschland hat "Star Office" nach Angaben von Börries einen Marktanteil nach Stückzahlen von rund 40 Prozent.Weltweiter Marktführer ist mit großem Abstand die Microsoft Corp.(Redmond/US Bundesstaat Washington).Das neue "Star Office" bietet eine einheitliche Arbeitsoberfläche für unterschiedlichste Aufgaben.Es soll im April auf den Markt kommen.Star Division bietet das Programmpaket nicht nur für die Windows-Betriebssysteme (3.1, 95, NT), sondern auch für das IBM- System OS/2, den Apple Macintosh, verschiedene Unix-Systeme und die neuen Netzcomputer (NC) an.Dazu arbeitet das Unternehmen unter anderem mit dem Computer-Hersteller Sun Microsystems und der Oracle- Tochter NCI zusammen.Dadurch will Star Division auch auf dem US- Markt Fuß fassen, der bislang von Microsoft dominiert wird.dpa

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar