Zeitung Heute : Handel im Wandel

Bei den neuen Geschäften in der City-West reicht die Vielfalt von Wüstentouren bis zu asiatischer Kunst

Ab in die Wüste: Eine Teilnahme an der Rallye Paris-Dakar kann man in der Wüstenperle zwar nicht buchen, dafür bietet das Geschäft in der Pariser Straße 7 aber Kunsthandwerk, Schmuck und Wüstentouren an. Etwas Abkühlung verspricht unweit davon am Ludwigkirchplatz 9 der Eisladen Sweets 2 Go.

Fruchtig ist zumindest der Name: Am Kurfürstendamm/ Ecke Knesebeckstraße gibt es bei Aprikose aber Schmuck. Etwas weiter, in die Räume des Bücherbogens in den S-Bahnbögen am Savignyplatz, ist rung.napa mit Wohnaccessoires und Mode eingezogen.

Noch ein Klassiker der City West hat den Ort gewechselt: Im Abraxas sind die lateinamerikanischen Rhythmen verklungen, nun verkauft das Three Yuan in der Kantstraße 134 asiatische Haushaltswaren und Kunsthandwerk. An die Kantstraße 124b ist der Designmöbel Sonderverkaufsshop von Mobilis, Willi Ketterl gezogen.

In der Mommsenstraße 16, Ecke Leibnizstraße hat enKosi mit Fashion, Art und Design eröffnet. Am Kurfürstendamm 54 führt Comptoir de cotonniers exklusive Damenmode. Am Ku’damm 50 hat der Juwelier Frey Wille seine zweite Berliner Boutique angesiedelt. Und im Europa Center an der Tauentzienstraße eröffnet am 28. Juni der Elektronikmarkt Saturn. Mit 10 000 Quadratmetern Fläche, mehr als 100 000 Artikeln und 200 Mitarbeitern ist das „Flaggschiff-Geschäft“ die zweitgrößte Filiale in ganz Deutschland. olk

— Mehr Informationen online:

www.kurfuerstendamm.de

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar