Zeitung Heute : Hans-Günter Martens ist tot: Der Tatort-Schauspieler wurde 70 Jahre alt

Der vor allem als Chef der "Tatort"-Kommissarin Lena Odenthal bekannte Schauspieler und Theaterregisseur Hans-Günter Martens ist tot. Der 70-Jährige starb bereits am Neujahrstag in Hamburg an einem Sturz am Silvestertag. Nach Stationen als Schauspieler, Dramaturg und Regisseur wurde er Lektor für Hörfunk und Fernsehen beim Norddeutschen Rundfunk. Später arbeitete er als Schallplattenproduzent und wurde 1968 Geschäftsführender Dramaturg am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg. Seit 1969 gestaltete er die Radiosendung "Ich hab zuhaus ein Grammophon - Hans-Günter Martens kramt in seiner Plattenkiste". Von 1973 bis 1975 war er Mitarbeiter des Berliner Generalintendanten Hans Lietzau, danach war er zwölf Jahre lang stellvertretender Intendant der Münchner Kammerspiele. Wenige Tage vor seinem plötzlichen Tod konnte der Baden-Badener Sender noch den letzten "Tatort" mit Martens fertig stellen. "Der Präsident" ist am 2. April um 20.15 Uhr im Ersten zu sehen.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar