Zeitung Heute : Heilmann will „frischer Wind“ in Berlin sein

Berlin - Der designierte Berliner Justiz- und Verbraucherschutzsenator Thomas Heilmann (CDU) rechnet damit, in seinem Amt, das er kommende Woche antritt, „einige dicke Bretter zu bohren“. Der Volljurist, der in den vergangenen 20 Jahren als Unternehmer gearbeitet hat, wies Kritik zurück, ihm fehle juristische Expertise. „Die Themen, die ich jetzt zu lösen habe, hatte ich vorher nicht zu lösen“, sagte er dem Tagesspiegel in seinem ersten Interview nach der Benennung durch Parteichef Frank Henkel. Er habe aber in seinem Beruf „schwierigste rechtliche Fragen“ zu bearbeiten gehabt, beispielsweise als Vermittler bei der Karstadt-Rettung. Zu Kritik aus der CDU, ihm fehle die Verwurzelung in der Partei, sagte er, die Bürger wollten neben erfahrenen Politikern „auch mal eine Prise frischen Wind“. lvt

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar