Zeitung Heute : Historiker Winkler: Platzeck irrt

Berlin/Potsdam - Der Historiker Heinrich August Winkler hat Brandenburgs Ministerpräsidenten Matthias Platzeck (SPD) scharf kritisiert. Dessen Vergleich der politischen Integration ehemaliger SED-Funktionsträger mit der von Angehörigen der Waffen-SS nach 1945 sei falsch, sagte Winkler dem Tagesspiegel. Der „schonende Umgang“ mit NS-Anhängern habe zum Vertuschen politischer Belastungen geführt. Das dürfe nicht wiederholt werden. Wegen der personellen Kontinuität gerade in brandenburgischen Schulen fehle eine kritische Auseinandersetzung mit dem DDR-Erbe. Platzeck wies am Dienstag Kritik an seinem Versöhnungsaufruf zurück. Er habe nicht SED-Mitglieder mit Nazis verglichen, es sei ihm „um Aufarbeitung in postdiktatorischen Gesellschaften“ gegangen. Tsp

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar