Zeitung Heute : HOCHSEE-KAMMERSPIEL

True North

Martin Schwickert

Der Kutter ist alles, was Sean (Martin Compson) und sein Vater (Gary Lewis) besitzen. Und der gehört eigentlich der Bank. So nimmt Sean zu einem „Transportunternehmer“ Kontakt auf. Aber statt Zigaretten soll er chinesische Emigranten schmuggeln. Als die „Providence“ in See sticht, entfaltet sich in der Enge des Bootes ein Drama, das die Moral auf den Prüfstand stellt. Als Kammerspiel auf offener See hat Steve Hudson sein Regiedebüt „True North“ angelegt. Dabei überzeugt er durch glaubwürdige, kantige Figuren, die wie Treibgut zwischen egoistischen Interessen und dem Mitgefühl für die menschliche Fracht hin- und hergerissen werden. Ihr Kampf wird nicht aus der Position moralischer Überlegenheit beobachtet, sondern mit einem aufrichtigen Interesse gegenüber der Beschaffenheit und den Abgründen der menschlichen Seele. Glaubwürdig. Martin Schwickert

„True North“, GB/Irl/D 2006, 96 Min., R: Steve Hudson, D: Peter Mullan, Gary Lewis

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben