Zeitung Heute : Höhenflug und harte Landung

Rainer W. During

Delta Air Lines will massiv bei den Pilotengehältern sparen, um mit der Billigkonkurrenz Schritt halten zu können. Was kostet das für die Sicherheit der Passagiere?

Die 7700 Piloten der drittgrößten US-Fluggesellschaft Delta Air Lines sind in Aufruhr. Sie sollen auf eine Milliarde Dollar an Gehalt verzichten, um das marode Traditionsunternehmen vor der Pleite zu retten. Auswirkungen auf die Sicherheit sind nicht zu erwarten, denn auch niedriger bezahlte Flugkapitäne sind keine Hasardeure.

So richtig Mitleid mit den Crews will nicht aufkommen. Denn bevor Terroranschläge, zunehmende Billigkonkurrenz und steigende Spritpreise die Luftfahrt in die Krise stürzten, hatte die Gewerkschaft die Pilotengehälter in den USA zu den höchsten der Welt gemacht. Und hier sind die Delta-Beschäftigten noch einmal Spitzenreiter. Rund 330 Dollar (etwa 270 Euro) pro Flugstunde verdient nach US-Medienberichten ein Delta-Pilot im Durchschnitt. Bei 65 Blockstunden pro Monat summiert sich das auf ein Jahreseinkommen von über 200 000 Euro. Einen 13,5-prozentigen Gehaltsverzicht haben die Piloten freiwillig angeboten. Ihr Arbeitgeber fordert 34,5 Prozent. Dann aber würden die Besatzungen weniger bekommen als ihre Kollegen bei United Airlines, wo rund 160 000 Euro im Jahr gezahlt werden. Ein Flugkapitän bei der Lufthansa verdient im ersten Berufsjahr 110 000 Euro. Bei Eurowings sind es laut Vereinigung Cockpit nur knapp 70 000 Euro. Billigflieger Easyjet nennt ein Basis-Jahresgehalt für Flugkapitäne von rund 100 000 Euro.

Viel gefährlicher für die Sicherheit als reduzierte Gehälter ist eine Erhöhung der Arbeitszeit im Cockpit. Hier erlaubt der Gesetzgeber schon heute oft mehr, als die Tarifverträge der Airlines vorsehen. So dürfen deutsche Piloten bis zu 16 Stunden am Steuerknüppel sitzen, in anderen Ländern gibt es überhaupt keine Beschränkungen, sagt Georg Fongern vom Weltpilotenverband Ifalpa: „Einige 100 Passagiere könnten noch leben, wenn die Piloten der Unglücksmaschinen ihre letzte Landung nicht im übermüdeten Zustand gemacht hätten.“ Deshalb zeigen sich die Gewerkschaften hier absolut kompromisslos.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben