Zeitung Heute : Hohe Häupter

-

Ajatollah Khomeini ist wahrscheinlich der bedeutendste Mann in Rafsandschanis Leben. Ende der 50er Jahre wurde er theologischer Schüler Khomeinis und sein politischer Gefolgsmann. Während der Ajatollah von 1964 an im irakischen Exil lebte, beteiligte sich Rafsandschani am Aufbau eines Agitationsnetzes gegen das SchahRegime, war drei Jahre inhaftiert und wurde gefoltert. Nach seiner Entlassung arbeitete er in Teheran und Karadsch, reiste viel und wurde „Khomeinis Bankier“ genannt. Ohne Khomeini wäre seine steile politische Karriere nicht möglich gewesen.

DER ANDERE

Ali Khamenei wurde nach Khomeinis Tod 1989 mit Hilfe Rafsandschanis zum religiösen Führer der Republik Iran gewählt. Er hat nach iranischer Verfassung in allen politischen Entscheidungen das letzte Wort. Er ist ein Politiker mit geringer Ausstrahlung. Wegen seiner Machtfülle jedoch ist er der wichtigste Gegenspieler jedes iranischen Präsidenten.

DER JETZIGE

Präsident Mohammad Khatami darf nach seiner zweiten Amtszeit nicht mehr antreten. Er hatte als Nachfolger Rafsandschanis 1997 für eine erhebliche Öffnung und Liberalisierung der Gesellschaft gesorgt. Inzwischen jedoch haben die Konservativen wieder

die Oberhand. Tsp

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben