Zeitung Heute : Hohe internationale Bewertungen

Viel Lob in „Decanter“ und „Wine Advocate“

-

Robert Parkers „The Wine Advocate“ gilt gegenwärtig als das einflussreichste Fachmagazin der Welt. David Schildknecht, ein profunder Kenner des österreichischen Weins, hat sich jetzt für dieses Blatt mit 260 aktuellen Abfüllungen befasst und ist zu einem Ergebnis gekommen, das unter den Winzern Jubel auslöste: Über 80 Weine wurden mit mindestens 90 von 100 Punkten bewertet, als „herausragende Weine mit besonderer Komplexität und Charakter“. Mit 99 Punkten an der Spitze steht die Welschriesling Trockenbeerenauslese Nouvelle Vague 2002 von Alois Kracher. Der höchstbewertete trockene Wein (97 Punkte) ist der Grüne Veltliner Smaragd Kellerberg 2004 von F. X. Pichler.

Im Spitzenfeld lagen vor allem trockene Weißweine der Sorten Grüner Veltliner und Riesling sowie Süßweine vom Neusiedlersee. Aber auch Weine der Rebsorten Weißburgunder, Sauvignon Blanc und neuerdings einige österreichische Rotweine fanden den Weg ins Spitzenfeld.

Das britische Weinmagazin „Decanter“kam jüngst zu einem ähnlichen Ergebnis: Es verlieh im Rahmen der „World Wine Awards“ in London zum zweiten Mal seine Trophies an herausragende Weingüter. In dem Wettbewerb wurden über 5500 eingereichte Weine in ca. 30 Kategorien blind verkostet. Aus den Goldmedaillisten jeder Kategorie ermittelte die Jury pro Kategorie und Land zunächst einen „Regional Trophy Wine“. Bereits dabei war Österreich mit Weinen aus der Wachau, dem Kamptal und dem Burgenland erfolgreich.

Alle Sieger aus den Kategorien waren auch für die „International Trophies“ nominiert. Österreichs Winzer gewannen hier die „International Riesling Trophy“ (2003 Heiligenstein von Birgit Eichinger) und „International Trophy for Regional Red Wine Blends“ (2003 Tesoro Schloss Esterhazy). bm

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar