Zeitung Heute : Hollande: Bringe Klarheit ins Privatleben

Auftritt mit Tücken. François Hollande geht am Dienstag zu seiner Pressekonferenz im Pariser Elysée-Palast. Eigentlich will Frankreichs Staatschef mit neuen Initiativen die Wirtschaft seines Landes wieder flottmachen – aber ein Bericht über eine Affäre mit einer Schauspielerin droht ihm einen Strich durch die Rechnung zu machen. Foto: Alain Jocard/AFP
Auftritt mit Tücken. François Hollande geht am Dienstag zu seiner Pressekonferenz im Pariser Elysée-Palast. Eigentlich will...Foto: AFP

Berlin/Paris - Frankreichs Präsident François Hollande hat sich erstmals seit einem Bericht des Magazins „Closer“ über eine Liebesbeziehung zu der Schauspielerin Julie Gayet öffentlich über sein Privatleben geäußert. Gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin Valéry Trierweiler erlebe er gerade „schmerzhafte Momente“, sagte er bei einer Pressekonferenz im Pariser Elysée-Palast zu seinen Plänen für 2014. Auf die Frage, ob Valérie Trierweiler immer noch die „Première Dame“ Frankreichs sei, kündigte er an, seine privaten Verhältnisse bis zu seiner für den 11. Februar geplanten USA-Reise zu klären.

Eigentlich ging es bei der Pressekonferenz um die wirtschaftliche Situation Frankreichs. Hollande kündigte eine Entlastung der Wirtschaft und eine Senkung der Staatsausgaben an. Frankreich müsse „unbedingt seine wirtschaftliche Kraft wiederfinden“, sagte der französische Staatschef weiter. ame

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben