Zeitung Heute : Hyundai: Ein kompakter Minivan aus Korea

ivd

Ihre europäischen Aktivitäten steuert die koreanische Nummer eins Hyundai künftig von Deutschland aus, genauer aus Eschborn bei Frankfurt am Main, wo dieser Tage die neue Europazentrale eröffnet wurde. Die wird ihre Aktivitäten allerdings nicht auf Marketing und Vertrieb beschränken, sondern auch in den Bereichen Forschung und Entwicklung aktiv werden.

Dabei geht es vor allen Dingen darum, die Fahrzeuge von Hyundai in ihren Exportversionen für Europa an die speziellen Anforderungen des sehr anspruchsvollen europäischen Marktes anzupassen. Ein erstes Produkt, das diese europäischen Einflüsse bereits deutlich zeigt, ist der bei der Eröffnung der Europazentrale erstmals gezeigte neue Kompaktvan, der derzeit noch den Codenamen FC trägt. Er ist zugleich das erste Fahrzeug von Hyundai, das seinen ersten öffentlichen Auftritt und damit seine Weltpremiere außerhalb Koreas erlebte.

Mit dem FC zielt Hyundai besonders auf jüngere Autokäufer, die ein kompaktes Fahrzeug mit multifunktionalem Innenraum suchen. Seine Basis ist die Plattform des Hyundai Elantra. Auf ihr wurde unter Mitwirkung der Hyundai-Techniker in Eschborn ein viertüriger Minivan mit großer Heckklappe entwickelt, der sich auf den ersten Blick durch einen besonders langen Radstand bei besonders kurzen Überhängen auszeichnet. Denn bei einem Radstand von immerhin 2,60 Meter ist der Wagen gerade einmal knapp 4,03 Meter lang. In der Breite misst er 1,74 Meter. Innen bietet der vor allem auch im Fond viel Beinfreiheit. Und der Innenraum kann dank einer längsverschiebbaren und asymmetrisch 60/40 geteilten Rückbank ganz nach Bedarf variiert werden. Dank seiner hohen Sitzposition hat der Fahrer des FC eine besonders gute Sicht auf das Verkehrsgeschehen vor sich und zugleich einen guten Rundumblick.

Unter der Motorhaube des neuen Kompaktvans aus Korea arbeiten drei verschiedene Triebwerke - zwei Benziner und ein moderner direkt einspritzender 1,5-Liter-Turbodiesel mit Common-Rail-Hochdruckeinspritzung. Während dieses Triebwerk erst im September verfügbar sein wird, gibt es die beiden Benziner bereits mit Markteinführung des FC Ende Juli. Sie haben Hubräume von 1,5 und 1,8 Liter und leisten 79 und 97 kW (107 und 133 PS). Alle Motoren des neuen Kompaktvans sollen wahlweise mit Fünfgang-Handschaltgetriebe oder einer Automatik verfügbar sein. Bei Hyundai rechnet man damit, für den neuen Minivan in Europa rund 25 000 Käufer zu finden. Für das kommende Jahr rechnet Hyundai sogar mit einer Steigerung der Verkäufe auf 60 000 Fahrzeuge.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar