Zeitung Heute : Identität und genetischer Code

Miriam Yung Min Stein weiß über ihre Herkunft nicht viel mehr, als dass sie 1977 irgendwo in Südkorea geboren wurde. Dieser Frage ihrer ungeklärten Herkunft geht sie in dem Theaterstück „Black Tie“ der Künstlergruppe „Rimini Protokoll“ auf ungewöhnliche Weise nach: Sie lässt ihr Genom teilsequenzieren. Doch was sagt der genetische Bauplan über die eigene Biografie, über die Herkunft und persönliche Identität aus? Mit diesen Fragen befasst sich der Theater- und Themenabend „Black Tie und die ästhetische Aneignung genetischen Wissens“ von Rimini Protokoll, dem Theater Hebbel am Ufer und der Berlin-Brandenburgischen Akademie mit der Aufführung des Stückes und anschließender Diskussion. Die Entwicklungen der Humangenetik und ihre zunehmende medizinische und lebenspraktische Bedeutung soll vor dem Hintergrund der eigenen genetischen Ausstattung und ihrer Bedeutung für die eigene Herkunft und persönliche Identität befragt werden. Tsp

26. Januar, 19 Uhr 30, Theater Hebbel am Ufer, HAU 3

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben