Zeitung Heute : „Im Irak arbeiten 30 Deutsche“

-

Nördlich von Bagdad wurden zwei Ingenieure aus Leipzig entführt. Wie viele Deutsche arbeiten derzeit überhaupt im Irak, Herr Clausnitzer?

Derzeit dürften es 30 Deutsche sein. Viele sind Freiberufler, die nicht zwingend bei deutschen Firmen beschäftigt sind. Insgesamt wissen wir von gut 100 Deutschen im Irak, dazu gehören auch Mitarbeiter der deutschen Botschaft oder Ehepartner irakischer Staatsangehöriger. Exakte Zahlen haben wir leider nicht.

Wie viele deutsche Firmen arbeiten dort?

Wir gehen von 30 bis 40 Repräsentanzen aus. Unseres Wissens arbeiten dort aber so gut wie keine Deutschen, sondern irakische Fachkräfte. Der Irak hatte früher für arabische Verhältnisse ein sehr gutes Bildungssystem und verfügt dementsprechend über viele hoch qualifizierte Spezialisten und Fachleute.

Wo engagieren sich die deutschen Firmen?

In den üblichen Branchen für diese Region, also im Maschinenbau, Zementbau, Wasserversorgung, Telekommunikation und Elektrifizierung. Es gibt inzwischen auch eine tägliche Flugverbindung von Frankfurt am Main in den vergleichsweise ruhigeren Norden Iraks, bald auch eine von Wien; aber wann im Irak ganz normale Geschäfte stattfinden, das kann keiner sagen. Wir empfehlen auch nicht die Einreise. Wer dennoch in den Irak fährt, sollte unbedingt die deutsche Botschaft in Bagdad darüber informieren.

Ist auch der Deutsche Industrie- und Handelskammertag im Irak vertreten?

Nein, es gab nicht einmal in den 80er Jahren ein Büro, als Deutschland noch der wichtigste Handelspartner für den Irak war. Damals wurden Waren im Wert von vier Milliarden Euro in den Irak geliefert. 2004 waren es 370 Millionen Euro, im vergangenen Jahr nur noch 280. Diese Entwicklung ist auf die gefährliche Situation im Irak zurückzuführen. Firmen haben Angst um ihre Mitarbeiter. Es geht ja nicht nur um Lösegeld, es geht vor allem um das Leben der Menschen.

Jochen Clausnitzer ist Nahostexperte des Deutschen Industrie- und Handelskammertages. Die Fragen stellte André Görke.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben