Zeitung Heute : Immer weniger Abiturienten studieren

Berlin - In Deutschland nehmen trotz kontinuierlich steigender Abiturientenzahlen weniger Erstsemester ein Studium auf als noch vor fünf Jahren. Während 2003 die Zahl der Studienanfänger bei 377 000 lag, kamen im vergangenen Jahr bundesweit nur 358 000 Erstsemester an die Hochschulen. Dagegen legten laut Statistischem Bundesamt mit 432 500 Schülern knapp 63 000 mehr als vor fünf Jahren das Abitur ab. SPD-Generalsekretär Hubertus Heil forderte, Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU) müsse auf die unionsgeführten Länder einwirken, die abschreckenden Studiengebühren abzuschaffen. tiw

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar