Zeitung Heute : In Zehlendorf leben Berliner zwei Jahre länger

Berlin - Über die Lebenserwartung eines neugeborenen Kindes entscheidet in Berlin der Wohnort der Eltern. In den Bezirken Zehlendorf-Steglitz sowie Charlottenburg-Wilmersdorf leben Berliner zwei Jahre länger als im Durchschnitt des Landes und vier Jahre länger als im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg. Dies geht aus einem Bericht der Senatsverwaltung für Gesundheit hervor, den Senatorin Katrin Lompscher am Mittwoch vorstellte. Das längere Leben verdanken die Kinder dem besseren sozialen Status ihrer Eltern: Je höher Einkommen und Bildung in einem Bezirk sind, desto besser steht es um die Gesundheit seiner Bewohner. Eine „große Herausforderung“ nannte die Gesundheitssenatorin den demografischen Wandel in der Stadt sowie die wachsende Altersarmut. Tsp

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben