Zeitung Heute : INLAND

Foto: dpa
Foto: dpaFoto: dpa

Tausende demonstrieren

in Berlin für Energiewende



Berlin - Mehrere tausend Menschen haben am Samstag in Berlin gegen die Energiebeschlüsse im Koalitionsvertrag von Union und SPD demonstriert. Die Teilnehmer der Kundgebung, zu der mehr als 60 Gruppen aufgerufen hatten, warfen den künftigen Koalitionspartnern vor, die Energiewende zu behindern. Ein Demonstrant wurde vorübergehend festgenommen, bei der Festnahme wurde ein Polizist leicht verletzt. „Schwarz-Rot plant einen Frontalangriff auf die Energiewende und will mit einem Ausbaudeckel die Erneuerbaren ausbremsen“, kritisierte der Geschäftsführer des Kampagnennetzwerks Campact, Christoph Bautz. In ihrem Koalitionsvertrag peilen Union und SPD für die erneuerbaren Energien bis 2035 einen Anteil von nur noch 55 bis 60 Prozent am Energiemix an. Die SPD hatte zuvor noch 75 Prozent bis 2030 gefordert. AFP/Tsp

Lindner fordert für die FDP

fundamentale Veränderungen

Verden - Die aus dem Bundestag geflogene FDP muss sich nach Ansicht ihres designierten neuen Bundesvorsitzenden Christian Lindner fundamental verändern. „Wir haben in Wahrheit noch nicht begriffen, was es bedeutet, wenn die FDP zum ersten Mal parlamentarisch nicht mehr vertreten ist“, sagte Lindner am Samstag bei einem kleinen Parteitag der niedersächsischen FDP in Verden. Die FDP müsse von ihrem Fundament aus neu aufgebaut werden, sagte er. Zuvor hatte der scheidende Bundesvorsitzende Philipp Rösler die Entwicklung der Partei mit den Worten erklärt, über Jahre hinweg sei versprochen worden, die Menschen zu entlasten – was aber dann nicht erreicht worden sei. dpa



Gabi Zimmer soll Spitzenkandidatin

der Linken für Europawahl werden

Berlin - Die frühere PDS-Vorsitzende Gabi Zimmer soll Linken-Spitzenkandidatin bei der Europawahl werden. Das entschied der Bundesausschuss der Partei am Samstag in Berlin. Zimmer ist derzeit Leiterin der deutschen Linke-Delegation im EU–Parlament. Auf Platz zwei setzte sich der zum linken Flügel gehörende Tobias Pflüger per Losentscheid gegen den EU-Abgeordneten Thomas Händel durch. Für Listenplatz drei wurde die Europaabgeordnete Cornelia Ernst vorgeschlagen. Die Empfehlungen müssen noch von einem Bundesparteitag im Februar bestätigt werden. m.m.

Schäfer-Gümbel von Hessen-SPD

mit gutem Ergebnis wiedergewählt

Darmstadt - Die hessische SPD hat ihren Landeschef Thorsten Schäfer-Gümbel mit großer Mehrheit im Amt bestätigt. Auf dem Landesparteitag in Darmstadt erhielt Schäfer-Gümbel, der die Hessen-SPD seit vier Jahren führt, am Samstag 94,9 Prozent der Stimmen. Nach der Koalitionsentscheidung der Landes-CDU zugunsten der Grünen kündigte er eine kraftvolle Opposition an. Schäfer-Gümbel gestand aber auch ein, dass seine Partei bei der Landtagswahl im September mit 30,7 Prozent ein enttäuschendes Ergebnis eingefahren habe. AFP/dpa

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben