Zeitung Heute : Intel will Datennetze sicherer machen

MÜNCHEN (AP).Der Prozessorhersteller Intel will seine Chips künftig mit einer internen Seriennummer ausstatten, um die Sicherheit in Datennetzen zu erhöhen.Bei der Verbindung zwischen zwei Computern soll die Prozessornummer abgefragt werden, um den PC eindeutig zu identifizieren und damit den elektronischen Geschäftsverkehr sicherer zu machen, teilte das Unternehmen mit.Schon der für Ende März angekündigte Pentium III soll mit einer individuellen Nummer verkauft werden."Es geht darum, eine gewisse Vertrauensbasis zwischen den Geräten herzustellen", sagte Intel-Manager Hans-Jürgen Werner.Es werde eine zusätzliche Sicherheit für den elektronischen Zahlungsverkehr eingeführt.Die Nummer werde von Intel nicht registriert und solle auch nicht dazu dienen, aufgetauchte Fälschungen von Prozessoren zu verhindern.Unter dem Dach einer "Common Data Security Architecture" (CDSA) will Intel eine Reihe offener Hardware-Schnittstellen einführen, die von Programmierern zur Entwicklung leistungsfähiger Sicherheitsverfahren genutzt werden können, sagte Intel-Vizepräsident Pat Gelsinger.Dazu gehört auch der Einbau eines Zufallszahlengenerators auf der Hauptplatine des Computers.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben