Zeitung Heute : Internet-Girlies sind nicht mehr als ein Klischee

HELMUT MERSCHMANN

Frauen haben die digitalen Orte längst besetzt / Zahlreiche elektronische Magazine zeugen vom neuen RollenbildVON HELMUT MERSCHMANN Daß das Internet eine reine Männerdomäne sei, von Frauen allenfalls zum Online-Shopping benutzt, kann Webgrrls nur ein müdes Lächeln und zusätzliches gerolltes R entlocken.Längst haben Surferinnen eigene digitale Orte besetzt und Homepages eingerichtet, wo solche Klischees eines Besseren belehrt werden.Besonders im Bereich elektronischer Magazine, den E-Zines, herrscht reges Treiben.Angenervt vom vorhandenen Print- und Online-Angebot mit traditionellen Ratgeberthemen für Frauen haben sich eine Reihe unterhaltsamer, aber auch kritischer Online-Zeitschriften mit so verheißungsvollen Namen wie "Geekgirls", "Nrrdgrrls!", "Brillo" oder "Minx" gegründet. Das in Berlin produzierte Magazin "Sabotage" (

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben