Zeitung Heute : Interview: Bequeme Lösung

Frau Ehlert[die Pil],würden Sie Frauen raten[die Pil]

Frau Ehlert, würden Sie Frauen raten, die Pille durchgehend zu nehmen?

Eine Frau sollte zunächst einmal verstehen, was überhaupt in ihrem Körper vor sich geht. Und was sie ihm antut, wenn sie Hormone schluckt, die den Eisprung verhindern. Ob sie die Pille nimmt, und dann auch noch durchgehend, muss sie für sich selbst entscheiden. Für Frauen, die aktiv sind, viel Sport treiben oder reisen, kann das sicherlich eine bequeme Lösung sein.

Also jede wie sie will ...

Voraussetzung ist Aufklärung, und die ist leider erschreckend schlecht. Erst vor kurzen habe ich bei einer Vorlesung zum Thema Menstruation feststellen müssen, dass die meisten Studentinnen keine Ahnung davon haben, was sich da jeden Monat in ihrem Körper abspielt.

Würde mehr Aufklärung die Pillenquote senken?

Ich glaube schon, denn Frauen, die ihren natürlichen Zyklus erleben, entwickeln ein starkes Körperbewusstsein. Sie können fühlen, wann ihr Eisprung stattfindet. Dieses erhöhte Empfinden stärkt das Selbstbewusstsein. Studien haben sogar gezeigt, dass Frauen ihre Leistungsfähigkeit während dieser Zeit als besonders hoch einstufen. Das ist doch eine angenehme Erfahrung! Außerdem haben Forscher herausgefunden, dass die weiblichen Hormone vor Stress schützen. Durch einen permanenten Eingriff aber fällt dieser Schutz weg.

Sie plädieren für die Abschaffung der Pille?

Nein, das nicht. Ich plädiere für mehr Aufklärung. Dafür, dass Frauen, die die Pille nehmen, sich bewusst dafür entscheiden. Schließlich geht durch die hormonelle Verhütung ein spezifisches Erleben der Weiblichkeit verloren. Ein Teil der weiblichen Physiologie ist der Zyklus, und der bleibt dann auf der Strecke.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben