IRAK : Foltervorwürfe gegen Briten

Berlin - Wegen des Verdachts der systematischen Folter von Häftlingen durch britische Soldaten im Irak haben zwei Menschenrechtsgruppen Strafanzeige vor dem Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag erstattet. Das Berliner European Center for Constitutional and Human Rights und die britische Anwaltsorganisation Public Interest Lawyers berufen sich in ihrer Anzeige auf die Aussagen von rund 400 irakischen Häftlingen über ihre Erfahrungen in britischer Haft. Britische Soldaten sollen während des Militäreinsatzes zwischen 2003 und 2008 im Irak Gefangene systematisch gefoltert und misshandelt haben. AFP

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben