Zeitung Heute : Irrweg eines Possenreißers

-

1893 beendete Karl Emil Franzos die Arbeit an seinem Roman „Der Pojaz“. Halb Ghettonovelle, halb Bildungs und Entwicklungsroman, lag die „Geschichte aus dem Osten“ 12 Jahre in der Schublade, bis die Witwe von Franzos den Text freigab. Sender Glatteis, der Held des Romans mit autobiografischen Zügen, ist ein Irrender zwischen der Welt des starren Talmudjudentums im Ghetto und dem deutschen Bildungsideal. Zum 100. Todestag von Karl Emil Franzos liest der Schauspieler Oskar Ansull aus dem Roman, der Jazzklarinettist Theo Jörgesmann begleitet ihn.

19.30 Uhr: Jüdisches Museum, Kreuzberg, Lindenstr. 9-14, Tel. 25993300

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar