Zeitung Heute : ITALIEN - ÖSTERREICH: Prohaska: Ein zweites Cordoba

PARIS (sid).Sogar Italiens "Fußball-Rambo" hat Angst.Torjäger Christian Vieri, großer Fan von Action-Held Silvester Stallone, will einem möglichen Duell mit Weltmeister Brasilien im Achtelfinale der Fußball-WM unbedingt aus dem Weg gehen und fordert einen Sieg gegen Österreich."Bloß nicht gegen Brasilien! Jeder hat ja gesehen, wie leicht die Marokko 3:0 geschlagen haben", warnt der 24 Jahre alte Goalgetter von Atletico Madrid vor dem entscheidenden Spiel der "Squadra Azzurra" in Gruppe B heute gegen Österreich in St.Denis (16 Uhr/live in der ARD).

Weil Italien nur mit einem Erfolg über die Last-Minute-Spezialisten aus Austria sicher Gruppensieger würde, setzt Trainer Cesare Maldini auf Angriffsfußball."Wir geben uns mit einem Remis nicht zufrieden.Denn ich gehe davon aus, daß Chile gegen Kamerun gewinnt", erklärt der 66jährige.Sollte dies der Fall sein, könnte der dreimalige Weltmeister den ersten Gruppenplatz auch bei einem Unentschieden noch an die Südamerikaner verlieren.

Auch Österreich will unbedingt ins Achtelfinale.Dazu muß ein Sieg her, aber auch ein Unentschieden könnte für Platz zwei reichen.Möglicherweise entscheidet sogar das Los.Trainer Herbert Prohaska ist vor dem "wichtigsten Spiel meiner Karriere" per Radio ständig über das Parallelspiel informiert und behauptet gelassen: "Wir sind die Underdogs.Der Druck lastet auf den Italienern." Maldini hat erneut die Qual der Wahl, wen er im Angriff neben Vieri, der bisher dreimal getroffen hat, aufbieten wird."Juve"-Star Alessandro del Piero wird wohl wieder beginnen und später durch Roberto Baggio ersetzt.

Gerade gegen die "Glücksritter" aus Österreich, die bislang jeweils in der Nachspielzeit zum 1:1 kamen, ist höchste Konzentration gefragt."Für uns beginnt die Partie erst, wenn der vierte Referee die Nachspielzeit anzeigt", frotzelt Heimo Pfeifenberger.Böse sind die Österreicher auf Volker Roth, Mitglied der Schiedsrichter-Kommission der FIFA.Roth soll Schiedsrichter Paul Durkin (England) darauf aufmerksam gemacht haben, daß Toni Polster gegen Chile eine nicht geahndete Tätlichkeit begangen hätte und den Rekordnationalspieler Österreichs (94 Einsätze) auf eine "schwarze Liste" gesetzt haben.Dennoch wollen die Österreicher 20 Jahre nach dem Triumph von Cordoba gegen Deutschland (3:2) für "ein zweites Cordoba" (Prohaska) sorgen.

ARD - live - 16 Uhr Italien - Österreich

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben