Zeitung Heute : ITB 2001: Nervenkitzel und Gesundheit

tg

Rafting durch reißende Flüsse, Gletscherwandern oder Wüstendurchquerungen. Auf der Suche nach Nervenkitzel verlangen die immer anspruchsvolleren Urlauber von der Reisebranche Angebote für den besonderen Kick. Wohin die Reise geht und welche Trends gefragt sind, wird auf der ITB präsentiert.

Es muss aber nicht immer nur höher, weiter und schneller sein. Ein Schlagwort heißt "Kultur-Tourismus", der als neues Segment der ITB aufgenommen wurde. Mehr als 100 Aussteller aus 21 Länder sind zu diesem Thema präsent (siehe Bericht oben auf dieser Seite). Ein weiteres Thema, das in der Branche zunehmend Beachtung findet, sind "Senioren-Reisen - Service-Reisen". 33 Prozent der Touristen in Deutschland gehören nach Branchenangaben der Altersgruppe "50 plus" an. Der Zuwachs in diesem Bereich wird auf über 40 Prozent geschätzt. Internationale Anbieter umwerben die "jungen Alten". Dazu zählen Hotels mit Gesundheits- und Wellness-Bereich oder auch Transferdienstleister. Neu sind laut Messe vor allem Wellness- und Fitness-Angebote aus Spanien, Tunesien und auch Georgien.

Der Blick auf die teils "gut betuchte" ältere Reisegeneration verstellt nicht den Blick für den Nachwuchs. Im "ITB Youth Travel Centre" lautet das Schlagworte Funsportarten. Mehrere Aussteller zeigen Möglichkeiten für betreute Kinder- und Jugendreisen. Die zunehmende Bedeutung von Umwelt- und Sozialaspekten in der Tourismusbranche will die Messe mit einem neuen Service aufgreifen. Das "Grüne Band der ITB" ist ein Wegweiser durch die Hallen zu umwelt- und sozialverträglichen Tourismusangeboten.

Ein Schwerpunkt der fünftägigen ITB ist erneut das Thema Elektronik in der Reisebranche. Der Fachkongress findet zum 21. Mal statt. "Die dramatischen Veränderungen der Vertriebsstrukturen in der Reisebranche machen vor allem den mittelständischen Unternehmen zu schaffen", heißt es. Während die Großen in das Internet als Werbe- und Vertriebsweg investieren, setzten viele kleine Unternehmen noch auf herkömmliche Vertriebswege.

Thema ist aber auch eine negative Seite des Reisens. Das Forum "Reisen und Gesundheit" befasst sich mit dem Albtraum "Krank im fremdsprachigen Ausland". Ziel eines Forums ist, das Gesundheitsbewusstsein von Auslandsreisenden bereits vor Antritt des Urlaubs zu schärfen und den Dialog zwischen Tourismusbranche und Gesundheitssektor auszubauen. Am Ende sollte eine optimale gesundheitliche Beratung und Betreuung von Bundesbürgern bei Auslandsreisen oder längeren beruflichen Auslandsaufenthalten stehen.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben