Zeitung Heute : Jack the Ripper: Tipps für London

Anreise: Es gibt ständig günstige Linienflüge nach London; ein kleiner Ausgleich für die beträchtlichen Kosten, die infolge des hohen Pfund-Kurses im Land auf Urlauber zukommen. Von Berlin-Schönefeld startet mehrmals am Tag der Billig-Carrier buzz nach Stansted, dem drittgrößten Londoner Flughafen. Lufthansa fliegt von Tegel drei Mal täglich zum London-City Airport, British Airways fünf Mal am Tag von Tegel nach Heathrow.

Unterkunft: Von Bed & Breakfast-Pensionen bis zum Luxus-Hotel ist alles vertreten. Ein Hotelverzeichnis gibt es beim Urlaubsservice Großbritannien der British Tourist Authority.

Ripper-Tours: "Jack the Ripper haunts" steht allabendlich um 19 Uhr 30 auf dem Programm der "Original London Walks". Zu den wechselnden Guides gehört auch der Kriminalhistoriker Donald Rumbelow, der als einer der international führenden "Ripper-Experten" gilt. Treffpunkt ist vor der U-Bahn-Station Tower Hill, der Guide hält als Erkennungszeichen die Broschüren der London Walks in Händen. Die Tickets kosten fünf Pfund (ermäßigt vier Pfund). Auskunft im Internet unter: www.walks.com

Im legendären Pub "The Ten Bells" gibt es ein skurriles Angebot von "Ripper-Souvenirs": T-Shirts, Tücher, Becher und dergleichen mit gruseligem Schriftzug. Gern Rot auf Schwarz.

Literatur: Guter Überblick: Polyglott on tour, London, 14,90 Mark.

Auskunft: British Tourist Authority, Urlaubsservice Großbritannien, Westendstraße 16-22, 60325 Frankfurt am Main; Telefon: 018 01 / 46 86 42; im Internet unter: www.visitbritain.com /de

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar