Zeitung Heute : Jeder elfte Schulabgänger ohne Abschluß

Jeder elfte Schüler verläßt in Deutschland die Schule ohne einen Abschluß und hat damit besonders schlechte Karten auf dem ohnehin engen Ausbildungs- und Arbeitsmarkt.Nach Angaben des Instituts der Deutschen Wirtschaft Köln (DIW) zählen Menschen ohne Schulabschluß zu den besonderen Sorgenkindern des Arbeitsmarktes.Die meisten Schulabgänger starten allerdings mit der Mittleren Reife ins Berufsleben, jeweils ein Viertel mit Hochschulreife oder Hauptschulabschluß.

Besonders interessant an dieser Statistik: Wenn nur Mädchen gezählt würden, sähe sie um einiges besser aus.Gerade sechs Prozent von ihnen verlassen die "Penne" ohne Abschluß, 24 Prozent haben einen Hauptschulabschluß, 42 Prozent das Zeugnis der Mittleren Reife und 28 Prozent das Abitur in der Tasche.

Als "so schwierig wie nie zuvor" hat Berlins Arbeitssenatorin Christine Bergmann (SPD) die Lage auf dem Berliner Lehrstellenmarkt in diesem Jahr bezeichnet.Sie befürchtet, daß zum Ende des Jahres bis zu 3500 Jugendliche ohne Ausbildungsplatz bleiben.Allein in Berlin verlassen nach Darstellung der Senatorin jährlich rund 4500 Jugendliche ohne Hauptschulabschluß die Schule.Nur jeder zehnte der leistungsschwächeren Schüler konnte im vergangenen Jahr eine Lehrstelle erhalten. Tsp / ADN

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben