Zeitung Heute : Jenseits der Traumziele - Eine neue Serie des Tagesspiegel stellt ungewöhnliche Ausbildungsberufe vor

se

Zu Beginn eines jeden Ausbildungsjahres suchen Tausende Schulabgänger nach Lehrstellen. Viele versuchen ihr Glück ausschließlich in ihrem Traumberuf, einige bewerben sich für verschiedene Berufe, andere wieder wissen gar nicht, was sie eigentlich werden wollen. Neben gefragten Branchen wie Kraftfahrzeugmechaniker, Friseur oder Bankkauffrau bietet das Ausbildungsspektrum zahlreiche Berufe, die weniger bekannt sind und doch interessante Perspektiven bieten. Der Tagesspiegel wird in loser Folge einige Ausbildungsberufe vorstellen, die nicht jedem Lehrstellensuchenden bekannt sein dürften. Vielleicht werden einige Schulabgänger auch neugierig auf den "etwas anderen" Beruf und informieren sich bei der Handwerkskammer, Telefon 259 03-347, im Internet www.hwk-berlin.de oder in den Berufsinformationszentren der sechs Berliner Arbeitsämter.

Neben vielen aussterbenden Berufen gibt es neue Sparten, die noch nicht sehr bekannt sind. Da gibt es beispielsweise den Service-Kaufmann im Luftverkehr, den Spielzeughersteller oder den Bauwerksabdichter. Außerdem sind in den vergangenen drei Jahren beispielsweise der Film- und Videoeditor und der Naturwerksteinmechaniker hinzugekommen. Ein erstes Beispiel für einen unbekannten Ausbildungsberuf stellen wir heute vor.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar