Zeitung Heute : Jurassic Park am PC

GERALD GLAUBITZ

Dinos sind einfach riesig: Ihre bizarre Fremdheit jagt einem wohlige Schauer über den Rücken und verursacht schöne Angstlust.Da kommt die von der Münchner "Navigo Multimedia GmbH" herausgegebene, sehr gelungene CD-ROM "Faszinierende Welt der Dinosaurier" gerade zurecht.

Der virtuelle Museumsbesucher betritt die spärlich beleuchteten Gänge und Hallen und fühlt sich gleichsam in ein Bergwerk tief unter die Erde versetzt.Diese geheimnisvollen Atmosphäre, die sich noch durch mystische Klänge und Geräusche verdichtet, ist der passende Ort, um die längst untergegangene Welt der rätselhaften Urtiere lebendig werden zu lassen.

Urplötzlich taucht Tyrannosaurus Rex aus dem Dunkel auf und senkt mit einem furchterregenden Aufschrei seinen massigen Kopf.Mit seinem nach Beute gierenden Antlitz blickt er dem Betrachter direkt in die Augen.Man sieht seinen mit messerscharfen Zähnen ausgestatteten Kiefer, der ihn unverkennbar als Fleischfresser ausweist.Nachdem man dieses Abenteuer unversehrt überstanden hat, kann man mit der Maus zahlreiche, auf sehr anschauliche Weise präsentierte Informationen zu Anatomie und Lebensweise des Tyrannosaurus und anderer fleisch- und pflanzenfressenden Riesenechsen abrufen.

Ist der Informationsdurst gestillt, kann dann die Entdeckungsreise per einfachem Mausklicken weitergehen.Besonders gelungen sind die leicht abrufbaren Videosequenzen, die Aspekte des Dinosaurier-Lebens durch eindrucksvolle Aufnahmen aus der heutigen Tierwelt bebildern, wobei Gemeinsamkeiten von Dinos und noch lebenden Tierarten, aber auch Unterschiede deutlich werden.Dabei erhält man - gleichsam als Nebenprodukt - eine plastische Vorstellung von den Kontinuitäten und Brüchen der Evolution.

Ach ja, die berühmte Fliege, die vor Millionen von Jahren Blut eines Dinos geschleckt, von einem Harztropfen gefangen und in Bernstein bis in die heutige Zeit konserviert wurde, spielt auch eine Rolle: In einem sehr informativen Videoausschnitt wird zwar die theoretische Möglichkeit angedeutet, Dinosaurier aus DNA-Resten, die man aus dem Blut der Fliege zuvor extrahiert hat, neu zu erschaffen, allerdings werden die Chancen eines solchen "Schöpfungsakts" - anders als in Spielbergs "Jurassic Park" - als sehr gering angesehen.Gerne zahlt man für diesen unterhaltsamen und lehrreichen Biologieunterricht die 89 Mark, die die "Faszinierende Welt der Dinosaurier" kostet.

Systemvoraussetzungen: PC 486 / 33 MHz, 8 MByte RAM, double speed CD-ROM-Laufwerk, Soundkarte, Grafikkarte (640 x 480, 256 Farben), Windows 3.1 oder 95.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar