Zeitung Heute : Kalifornisches Orakel

STEFAN KAUFER

Das Silicon Valley kennt man seit vielen Jahren als das Aushängeschild der USA für Erfolg und Innovation im Bereich Computertechnologie.Neuerdings versuchen sich die Spezialisten in der kalifornischen Zukunftsschmiede aber auch als Wahrsager."Was wird mit mir passieren? Mit meinem Programm? Mit meiner Karriere?" Das "Silicon Valley Tarot" kann Ihnen unter www.sjgames.com/svtarot solche und ähnliche Fragen beantworten.Am besten versteht es die Probleme, wenn man auch Technologieentwickler ist - idealerweise im Valley selbst, dessen Arbeitswelt das Internet-Spiel persifliert.Zu diesem Zweck wurden die herkömmlichen Tarot-Karten wie "Der Tod" oder "Die Liebe" durch zum Ort passende Karten wie "Der Verkäufer von Netzwerken", "Die Sys-Administration" und "Das nächste große Ding" ersetzt.Das Legen und Deuten der Karten übernimmt statt einer wahrsagenden, reichlich mit Schmuck behangenen Dame das Online-"Business-Orakel".

"Gehen Sie nicht in Ihre nächste Projektsitzung, ohne sich vorher von uns beraten zu lassen" - so wird der Ankömmling empfangen.Vor der Weissagung muß er sich zwischen vier Bereichen seiner Zukunft entscheiden: "Mein Leben, das Universum und alles", "Mein Job oder Vertrag", "Das Projekt" oder "Strategie, Körperschaft oder Industrie".Danach soll er kurz und bündig in einem Eingabefeld sein "Dilemma" schildern und auf den Button "Gib die Karten des Schicksals aus" klicken.

Der "Job"-Bereich ist im Moment mein größtes Dilemma."Ich verdiene zu wenig Geld", klagte ich durch die Tastatur mein Leid.Daraufhin erschienen auf dem Bildschirm die magischen Karten "Die vorübergehende Entlassung", "Der Guru" und "Der Wertpapierbesitzer" (leider verkehrt herum).Das Orakel meinte dazu: "Ist das ein Chateau Margaux, den Sie da gerade verschütten, oder ist es Ihr Lebensblut? Sie können es schaffen, aber vorher müssen Sie geschirrspülen." Weil ich mit dieser Vorhersage unzufrieden war, ließ ich mir gleich neue Karten geben.Diesmal bekam ich "Fünf Netzwerke", "Der Hacker" (verkehrt herum) und "Viren".Und das Orakel wurde noch rüder: "Fühlen Sie, wie Ihnen die Haare zu Berge stehen? Das ist bestimmt keine statische Elektrizität.Ihre eigenen Haare versuchen vor Ihrer Durchschnittlichkeit und Unentschlossenheit zu fliehen."

Nun könnte man kontern, das Silicon Valley täte vielleicht besser daran, sich um seine eigene Zukunft zu kümmern.Die sieht nämlich alles andere als rosig aus, wenn man dem Orakel "Herald Tribune" Glauben schenkt.Von der aktuellen Wirtschaftskrise in Asien sei die Region von allen amerikanischen die am schwersten Betroffene, heißt es in dem Blatt.Einige Firmen - so wird prognostiziert - werden in diesem Jahr nur halb so viel verdient haben wie im letzten.

Doch möglicherweise kann im Norden Kaliforniens das Ruder noch einmal herumgerissen werden.Wegen seines großen Erfolgs gibt es das virtuelle Orakel nämlich ab sofort auch als Spiel mit echten Tarot-Karten im Handel.Dafür hat sein Erfinder Thomas Scoville das Repertoire noch erweitert: mit 70 Stück wird die Wahrsagung nun noch detailreicher.

Bestellungen des "Silicon Valley Tarots" sind unter www.sjgames.com/svtarot/order.html möglich.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben