Zeitung Heute : Kartellamt setzt Fusion von RWE und VEW einen Schuss vor den Bug

Weiter bei "Handelsblatt Interaktiv"

Die Energiekonzerne RWE AG, Essen, und VEW AG, Dortmund, werden wegen grundsätzlicher Einwände des Bundeskartellamtes nicht in der ursprünglich geplanten Form fusionieren können. Beide Unternehmen halten aber weiter an ihren Plänen für einen Zusammenschluss fest und wollen in den kommenden Wochen die Bedenken der Bonner Wettbewerbshüter ausräumen. Die Frist für eine endgültige Entscheidung läuft am 19. Juni ab. Bis zum gleichen Datum will auch die EU-Kommission über den Zusammenschluss des zweiten deutschen Stromgiganten VEBA/VIAG entschieden haben. Die Verfahren der Fusionsgenehmigung liegen wegen der unterschiedlichen europäischen Marktanteile in Bonn beziehungsweise in Brüssel. RWE/VEW wäre bei einer Fusion der drittgrößte, VEBA/VIAG der viertgrößte europäische Stromversorger. Weiter bei "Handelsblatt Interaktiv"

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben