Zeitung Heute : KATASTROPHENFILM

Cloverfield

Martin Schwarz

Selten wurde um einen Film soviel Geheimniskrämerei betrieben wie um das neueste Werk von Erfolgsproduzent J. J. Abrams. Bis zum Kinostart wurde darüber geschwiegen, was genau denn nun – wie im Trailer angedeutet – Manhattan angreift. Genau das soll dann hier auch nicht verraten werden, da es doch den Großteil der Spannung ausmacht. Zum Inhalt: Mehrere schnöselige junge New Yorker feiern die Abschiedsparty für einen Freund, die auf Video festgehalten werden soll. Was wir nun vorgesetzt bekommen, ist dieses 85-minütige Heimvideo, mit allen Schwenks, Wacklern, Schnitten und Unschärfen. Also genau wie seinerzeit in „The Blair Witch Project“. Und so stellt man sich die Frage: Welcher Terror ist der größere? Der des Wackelvideos oder der des New- York-Angreifers? In mehrfacher Hinsicht nervenzerrend.Martin Schwarz

„Cloverfield“, USA 2008, R: Matt Reeves, D: Michael Stahl- David, Mike Vogel, Lizzy Caplan

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben