Zeitung Heute : Kaufen Sie Anarchie!

IWAN ZINN

Die englische Band Chumbawamba in der KulturbrauereiIWAN ZINNNun hat ihn das Kollektiv aus dem englischen Leeds also vollendet, den Gang durch die Institutionen der Musikindustrie.Ganz hoch in die Charts sind die Anarcho-Popper Chumbawamba mit ihrem neuen Album "Tubthumper" eingestiegen, das sie am Dienstagabend im Kesselhaus der Kulturbrauerei vorstellten.Zwar zieht die achtköpfige Gruppe schon seit Jahren durch die Clubs, bis auf den Einschlag des Songs "Time Bomb" blieb der erhoffte große Erfolg bislang jedoch aus. Nun ist er da, und das ist schon erstaunlich, lauscht man der gebotenen paradoxen Kombination aus radikalen Agit-Prop-Texten und Dudelradio-kompatiblen, ohrwurmigen Pop-Kompositionen.Die Anprangerung sozialer Mißstände geschieht durch mehrstimmigen Elfengesang, die revolutionäre Attitüde wird ergänzt durch liebliche Trompetenklänge - Völker, hört die Signale! Nur einige härtere Gitarrenriffs werden dem punkigem Outfit der Musiker gerecht. Ob die antifaschistischen Entertainer den kommerziellen Kurs wohl ganz bewußt eingeschlagen haben, um die Massen zu bewegen, sie von ihren politischen Ambitionen zu überzeugen? Werden wir gar Zeugen einer geplanten konspirativen Aktion, die darauf abzielt, das verhaßte kapitalistische System mit den eigenen Waffen zu schlagen? Den treuen Chumbawamba-Fans dürfte jedenfalls eigentlich gar nicht p.c.erscheinen, daß ihre Idole nun über die monströse Plattenfirma EMI veröffentlichen, die bei dem kritischen Publikum wegen der Involvierung in Rüstungsgeschäfte in Ungnade gefallen war.Dafür garantiert der Kommerz-Riese hohe Verkaufszahlen der Tonträger, mehr Zuhörer und Fans sowie ein perfektes Merchandising."Kaufen Sie Anarchie!" würde als Werbeschild zum Verkaufsstand in der Kulturbrauerei passen, an dem T-Shirts, Poster und Aufkleber mit dem Aufdruck "Anarchy" zu stattlichen Preisen erhältlich sind.Komisch, irgendwo steckt da doch ein Widerspruch, oder? Allerdings fällt es schwer, sich dieser elementaren Frage zu widmen, während man zu dem treibenden Beat die Hüften schwingt, die eingängigen Refrains munter mitträllert und artig den Mitklatsch-Animationen folgt.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben