Zeitung Heute : Kein Preußen-Disney

Der Tagesspiegel

 Potsdam. Neue Besucherattraktion für Potsdam: Am 1. Juni soll das Krongut Bornstedt eröffnet werden. Die Restaurierungsarbeiten des historischen Gebäude-Ensembles am Rande des Parks von Sanssouci laufen auf Hochtouren - für rund 12,5 Millionen Euro Gesamtkosten, von denen das Land rund ein Drittel übernimmt. „Die Fassaden des einstigen Hohenzollern-Anwesens sind fast vollständig saniert“, sagte der Geschäftsführer der Betreiber-Gesellschaft, Friedhelm Schatz. Den Begriff „Preußen-Disneyland“ will Schatz für das ehrgeizige Projekt vermeiden, chließlich zähle das ursprünglich um 1330 errichtete Anwesen zum Unesco-Weltkulturerbe. Vielmehr soll das ehemalige Landgut von Kronprinz Friedrich Wilhelm (1831-1888) eine Bühne für Veranstaltungen, Gastronomie, Handwerk und Empfänge werden. „Wir zeigen nur Authentisches“, erklärt Schatz und kündigt eine Fülle von Attraktionen an - von Restaurants über Handwerksschauen bis zu Märchen- und Romantikfesten mit Wasserfeuerwerk.

Rund 150 000 Besucher will das im italienischen Landhausstil errichtete Gut bereits in den ersten sechs Monaten anlocken. Eintrittsgebühren will man nicht erheben. Die Kassen des Kronguts sollen sich mit Hilfe hochkarätiger Veranstaltungen füllen. dpa

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben