Zeitung Heute : Keine Röcke im iranischen Quartier

SID

Im WM-Quartier der iranischen Nationalmannschaft sind Röcke und Kleider bei den weiblichen Angestellten unerwünscht.Entsprechende Anweisungen ergingen an die Mitarbeiterinnen der Stadtverwaltung von Yssingeaux in Mittelfrankreich, wo die Iraner ein Hotel aus dem 19.Jahrhundert gemietet haben."Man hat uns gebeten, die Haare nicht offen zu tragen und weder Röcke noch Kleider anzuziehen", berichtete eine Angestellte des städtischen WM-Pressezentrums."Wir müssen so diskret und so bedeckt wie möglich sein." Iran ist Gruppengegner der deutschen Mannschaft.Die französische Bewegung für Familienplanung (MDFPF) kritisierte die "sexistischen und antidemokratischen Praktiken", die in Yssingeaux auf Verlangen der Iraner eingeführt worden seien.Die iranische Nationalmannschaft tritt am 25.Juni gegen die deutsche Elf an.Mit Spannung erwartet wird aber vor allem die Begegnung gegen die USA vier Tage zuvor.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben