Zeitung Heute : Keine Ruhe nach dem Sturm

Der Tagesspiegel

Die Indizien werden stärker: Osama bin Laden ist vermutlich für den Anschlag auf Djerba verantwortlich. Bundesinnenminister Otto Schily schließt eine Beteiligung der Al Qaida nicht aus. Damit sind offenkundig auch die letzten Hoffnungen geplatzt, die Ruhephase nach dem 11. September könnte als Anzeichen nachlassender Aktivitäten islamistischer Terroristen zu deuten sein. Genau betrachtet ist das Wort „Ruhephase“ auch nicht angemessen. Trotz der weitgehend erfolgreichen Militäraktion der Amerikaner und ihrer Verbündeten in Afghanistan gab es reichlich Anzeichen, dass der islamistische Terror weitergeht – ob mit oder ohne bin Laden, ist da schon zweitrangig. Ein Beispiel: Der britische „Schuhbomber“ Richard Reid wollte sich Ende Dezember in einer Maschine der American Airlines in die Luft sprengen – zusammen mit 200 Passagieren, von denen einige in letzter Minute eingreifen konnten. Der Furor nimmt kein Ende, vielmehr ist nahezu täglich eine weitere Katastrophe zu erwarten. Umso notwendiger erscheinen Maßnahmen, die das Risiko zumindest eingrenzen. Dies gilt in Deutschland vor allem für die Rasterfahndung, so unbeliebt und unangenehm sie auch sein mag. Aber es nützt nur den Terroristen, wenn die Wachsamkeit des Rechtsstaats nachlässt. Da dürfte „Djerba“ eine Lehre sein. fan

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben