Zeitung Heute : Kennenlernfragen für neue Mitarbeiter

Das Brettspiel „My Company“

-

Die erste Zeit im neuen Job ist Stress pur. Auch wer gut qualifiziert und optimal vorbereitet ist, hat erst mal einiges zu lernen. Von der Firmenphilosophie bis zum Weg zur Kantine – alles ist Neuland. Während das gegenseitige Kennenlernen in kleinen Betrieben üblicherweise eher informell abläuft, gibt es in vielen größeren Unternehmen spezielle Begrüßungsveranstaltungen für neue Kollegen. Auch die Firma Amadeus Data Processing in Erding veranstaltet in unregelmäßigen Abständen solche Einführungstage. Jeweils zehn bis 15 Neue erfahren dort alles Wissenswerte über das Unternehmen und das Umfeld, in dem sie in Zukunft arbeiten werden. Seit zwei Jahren werden dabei Filme und Präsentationen durch Spielrunden aufgelockert. TrainingsKoordinator Jürgen Euler ist von diesem Konzept regelrecht begeistert und erklärt:„Die Spielsequenzen ermöglichen es den neuen Kollegen auf geschickte Art sich die Informationen wesentlich besser zu merken.“ Beim Brettspiel My Company müssen die Teilnehmer Fragen beantworten und Punkte sammeln um zum Ziel zu bekommen. Dabei gibt es nicht nur Sach- sondern auch Kennenlernfragen, etwa nach dem Lieblingsessen oder dem jüngst gesehenen Kinofilm. Für Thomas Dorsheimer, Gründer der Firma Bicini, die das Spiel entwickelt hat, ist neben der Wissensvermittlung besonders der Kennnenlernteil wertvoll. Er sagt: „Die Mitarbeiter verschiedener Abteilungen entdecken Gemeinsamkeiten. Dadurch verbessert sich die Kommunikation und somit wird auch die Einarbeitungszeit verkürzt.“ af

www.bicini.de

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben