Zeitung Heute : Kladower Schanze

Der Tagesspiegel

Preußen ist untergegangen. Trotzdem begegnet uns der Name aus der Vergangenheit fast täglich. In unserer Serie zeigen wir, wo Preußen noch lebendig ist. Heute: die Kladower Übungsschanze.

Großen Strategen mag zum Üben ein Sandkasten genügen, der Mann hinter der Kanone braucht ein richtiges Ziel. Eine schmerzliche Erkenntnis auch für Friedrich II., der gerade mit seiner Artillerie anfangs gar nicht zufrieden war. Der königliche Verdruss hat bis heute Spuren hinterlassen, sie stehen sogar unter Denkmalschutz. Man fahre nur nach Kladow, von der Havel her auf dem Ritterfelddamm. Nach offenem Feld ragt zur Rechten plötzlich ein Erdwall auf, hier noch von der Höhe eines zweistö ckigen Hauses – eine deplatzierte Lärmschutzanlage, könnte man meinen. Im Gegenteil: Der Kunsthügel ist Rest ein Übungsschanze, die der König 1752 auf den Kladower Feldern zu errichten befahl.

Ihr Verlauf ist durch Parzellierung und Besiedelung kaum mehr zu erkennen, eindeutig sind dagegen die Straßennamen: An der Bastion und Grüner Wall. Der Ritterfelddamm beschreibt auf rund 350 Metern die hintere Grenze des Bauwerks, das sich 160 Meter gen Nordosten erstreckt. Die königliche Order zielte auf ein „Poligon“ in „Vaubans 1. Manier“, benannt nach dem Festungsbaumeister Ludwigs XIV. Die spitzwinkligen Bastionen an den Flanken waren, wie auch an der Zitadelle zu sehen, mit einem Wall, der Courtine, verbunden. Ihr vorgelagert und nur über eine Brücke zu erreichen, lag ein ebenfalls mit Geschützen armiertes Außenwerk, Ravelin genannt.

Noch im Jahr des Baues fand dort eine große Belagerungsü bung mit Artillerie, Kavallerie und Infanterie statt, die Friedrich II. persönlich leitete. Ihren Höhepunkt fand sie in einem Minenkrieg mit Sturm auf die von Pionieren gesprengte Schanze. Auch in den folgenden drei Jahren gab es zwischen Potsdam und Spandau Feldlager, bei denen das „Poligon“ eine wesentliche Rolle spielte.

Danach hatten Preußens Pioniere genug geübt, der Siebenjährige Krieg konnte beginnen. ac

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben