Zeitung Heute : Kleider, Kunden, Kollektionen RICH & ROYAL

Für viele Marken ist die Bread & Butter die wichtigste Messe der Welt. Dafür gibt es die unterschiedlichsten Gründe. Wir fragen Aussteller, was sie von den kommenden Tagen erwarten

Patrick Stupp, Designer

Was bedeutet die Bread & Butter für Sie?



Für uns ist die Bread & Butter die Leitmesse in dem Bereich mit qualitativ hochwertigen Kunden aus Europa und der ganzen Welt. Wir wachsen wahnsinnig schnell, auch im Umsatz, und finden es als deutsches Label natürlich toll, dass wir so eine erfolgreiche Messe in Deutschland haben. Das gibt die Möglichkeit, sich mit vielen wichtigen und interessanten Kunden auszutauschen. In dieser Dichte ist das in drei

Tagen einzigartig. Das Vertrauen der Kunden ist für uns sehr ermutigend.

Wie präsentieren Sie sich in diesen Tagen?

Unser Stand ist doppelt so groß wie beim letzten Mal, Und im KaDeWe liegen 1000 Kollektionsteile von uns im Young-Fashion-Bereich in der zweiten Etage. Das sieht toll aus, wir sind sehr zufrieden mit der Präsentation. Rich & Royal geht zurück auf ein Familienunternehmen, das bereits seit 25 Jahren existiert. Wir haben 2006 mit T-Shirts angefangen, inzwischen gibt es aber ganze Outfits mit Jeans, Blazern,

Lederjacken und Accessoires.

Worauf haben Sie sich bei dieser Kollektion besonders konzentriert?

Unsere Spezialität sind ungewöhnliche Schnitte mit Details, die wirklich rocken. Gute Passformen sind uns sehr wichtig und richtig hochwertige Materialien, zum Beispiel schöne Stoffe aus Italien. Natürlich muss das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmen. Es soll gleichzeitig lässig und angezogen aussehen, das ist zur Zeit ein ganz wichtiger Trend. Veredelte Lässigkeit ist cool.

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben