Zeitung Heute : KOMÖDIE Date Night – Gangster für

eine Nacht

von

Claire und Phil Foster führen eine zwar glückliche, aber vom Alltag gezeichnete Ehe. Selbst ihre wöchentliche „Date-Night“ ist zur ermüdenden Routine geworden: Sie sitzen in ihrem Stammlokal, plaudern über die Kinder und bestellen „wie immer“. Als Freunde sich trennen, wollen die Fosters etwas ändern. Manhattans hipstes Restaurant soll es sein. Aber: Kein Tisch ohne Vorbestellung. Also schnappt sich Phil die Reservierung anderer Gäste. Ein folgenschwerer Fehler. Denn sie heißen jetzt Tripplehorn und haben eine Horde korrupter Cops im Nacken. „Date Night“ begeistert durch köstliche Dialoge, viel Ironie und Charme. Selbst den etwas zu üppig gesäten Slapstick- Einlagen verhelfen Tina Fey und Steve Carell zu Niveau. Sie sind die größten Pfunde des Films, zwei zum Gernhaben. Unterhaltsam. Maris Hubschmid

„Date Night“, USA 2010, 88 Min., R: Shawn Levy, D: Steve Carell, Tina Fey, Mark Wahlberg

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben