Zeitung Heute : KOMÖDIE

Fasten auf Italienisch

von

Dino Fabrizzi verkauft Maseratis in Nizza, hat eine schöne Freundin und jettet am Wochenende nach Bella Italia. Klingt beneidenswert. Ist es aber nicht. Dino heißt eigentlich Mourad Ben Saoud, stammt aus Algerien und führt ein anstrengendes Doppelleben. Weil Maghrebiner ein Imageproblem haben, gaukelt er Arbeitskollegen und Geliebter den Italiener vor – wovon wiederum seine Sippschaft in Marseille nichts ahnt. In Bedrängnis kommt Mourad, als sein Vater erkrankt und ihn bittet, an seiner Stelle den Ramadan zu begehen. Kad Merad, selbst algerischer Herkunft, schwitzt sich als religionsferner Fake-Italiener mit dem Buch „Islam für Dummies“ ganz amüsant durch die Bredouille. Insgesamt aber drückt sich die Camouflage-Komödie von Oliver Baroux in großer Harmlosigkeit davor, die Diskriminierung zum Thema zu machen. Zu harmlos. Patrick Wildermann

F 2010, 103 Min., R: Olivier

Baroux, D: Kad Merad, Valérie Benguigui, Roland Giraud

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben