Zeitung Heute : KOMÖDIE

Jonas – Stell dir vor, es ist Schule und du musst wieder hin!

von

Als achtzehnjähriger Mehrfachsitzenbleiber schleicht sich Christian Ulmen in eine Brandenburger Gesamtschule ein und versucht sich „undercover“ durch den Mikrokosmos Schule treiben zu lassen. Ulmens Schülerfigur ist weniger provokativ ausgefallen als seine Fernsehcharaktere. Dennoch wird der Neuling mit seiner überkommunikativen Art von der auf Coolness bedachten Jugendkultur zunächst mit Befremden aufgenommen. „Jonas“ hat ein paar ausgesprochen komische Szenen und einige Momente, in denen die Kamera es geschafft hat, ein Stück Wahrhaftigkeit einzufangen. Aber wirklich aufgehen möchte die Reality-Comedy auf der Leinwand nicht. Mag sein, dass die Schüler in Jonas nicht die Medienfigur des Christian Ulmen erkannt haben. Aber das Publikum vergisst nicht eine Minute, wer unter der Perücke steckt, dadurch entsteht eine unproduktive Distanz zum filmischen Geschehen. Unausgegoren. Martin Schwickert

D 2011, 110 Min., R: Robert Wilde, D: Christian Ulmen

Tagesspiegel - Debatten


Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar